Station biologique de Hosingen

Aktueller Stand

Die Arbeiten zum Bau der beiden Regen- überlaufbecken und des Abwassersammlernetzes in Rodershausen wurden im Frühjahr 2014 begonnen. Nachdem die definitive Entscheidung gefallen war, Rodershausen nicht an die Gruppenkläranlage in Stolzemburg anzuschließen, wurden auch die Arbeiten zum Bau der Kläranlage im Februar 2016 ausgeschrieben. Die Kläranlage ist für eine Schmutzfracht von 450 EW (Einwohnerwerte) ausgelegt. Die gesamten Bauarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Momentan laufen die elektromechanischen Installationsarbeiten in den Becken und auf der Kläranlage. Das erste Becken wird voraussichtlich zusammen mit der Kläranlage Ende 2018 in Betrieb genommen. Das zweite Becken folgt dann im Frühjahr 2019. Die Funktionsbeschreibung der Kläranlage Rodershausen ist identisch zu der von Stolzemburg (siehe Seite 10). Die Gesamtbaukosten für die Becken, die Sammler und die Kläranlage belaufen sich voraussichtlich auf circa 5.600.000 € wobei 3.700.000 € für den Bau und 1.900.000 € für die maschinentechnische Ausrüstung veranschlagt werden (inkl. MwSt).

Fotos



Caractéristiques techniques
- canalisation de rétention
- dégrillage
- dessablage
- déshuilage
- décantation bi-étagée
- biodisques avec décanteur Dortmund
- lagune avec entre-stockage
- installation d’eau industrielle
- bâtiment-atelier


Visites

Les installations très intéressantes du SIDEN, à Bleesbruck ou ailleurs, peuvent être visitées gratuitement sur simple demande via notre formulaire

Demande de visites