Bereich Labor


Das Labor des Verbandes hat die Aufgabe, die Kläranlagen in Bezug auf ihre Effizienz und Leistungsfähigkeit zu prüfen. Dies wird mittels Probenahmen der ein- und ausgehenden Abwässer gewährleistet.

Durch die Analyse der Abwässer angeschlossener Industrien (Molkereien, Brauereien, Wäschereien, Schlachthöfe, ...) kann das Labor die Schmutzfracht feststellen und somit die entsprechenden Gebühren festsetzen, beziehungsweise die erlaubten Ablaufwerte laut geltender Normen kontrollieren.

Das Zentrallabor des Verbandes

Das Hauptgebäude des SIDEN in Bleesbrück ist mit einem Mikrobiologie- und Biochemielabor für Abwässer und Klärschlämme ausgestattet und besitzt leistungsstarke Mess- und Untersuchungsgeräte.

Des Weiteren verfügen die Kläranlagen Bleesbruck, Heiderscheidergrund, Rossmillen und Rombach/Martelange über ein online Messsensorensystem, welches eine präventive Bewirtschaftung der Anlagen über eine computergestützte Simulation erlaubt.

Das Labor des SIDEN steht ebenfalls beratend zur Verfügung um im Bereich von Betriebsproblemen oder industrieller Abwässer Problemlösungen zu erstellen.


In dem nach ISO17025 implementierten Managementsystem verfügt der Analytische Dienst über einen Beschwerdebearbeitungsprozess, der in einem Verfahren (P-MAN-01) beschrieben ist, das auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden kann.

Das Analytical Service Team besteht aus 9 Personen; es besteht aus 3 Probenehmern, 4 Technikern, 1 Verantwortlichen für Sonden und Durchflussmesser und 1 Verantwortlichen für den Service.

Unsere mobilen Mannschaften

Besichtigungen

Besichtigungen der Einrichtungen des SIDEN, in Bleesbruck oder auf anderen Anlagen, können einfach und ohne Gebühr via Online-Formular beantragt werden

Besichtigungsantrag